Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Eintrittskarten grundsätzlich nicht zurückgenommen werden können

Galeriethalhaus mietenGeschenkgutscheineEintrittskarten und Vorverkauf

Details

Freitag, 14.10.16 um 20:00 Uhr

The Art of the Trio: Tribute to Sonny Rollins - Jazz in Concert

Bild Künstler

Mit diesem Programm widmet sich Wilson de Oliveira, bekannt vor allem als langjähriger Saxophonist und Arrangeur der HR-Big Band und als Leiter der Frankfurt Jazz Big Band, dem Repertoire des legendären Tenorsaxophonisten Sonny Rollins, der mit seinen Trioformationen (mit Ray Brown/Shelly Mann, Henry Grimes/Pete LaRoca, Wilbure Ware/Elvin Jones) Jazzgeschichte schrieb. Aus dem reichhaltigen Repertoire dieses Jazz-Giants hat Wilson de Oliveira u.a. folgende Stücke bearbeitet: “Valse Hot”, Strode Rode”, “The Way You Look Tonight”, “Pent Up House”, “Plain Jane” , „Airegin“, „Sonnymoon For Two“ und “Why Don‘t I”.

 

Wilson de Oliveira, geboren in Montevideo, studierte dort am Nationalen Konservatorium. Erste wichtige Jazz-Erfahrungen machte er zusammen mit Sergio Mendes, Gary Burton, Roy Eldridge und Claudio Roditi. Schon bald folgten Auftritte bei den größten Jazz Festivals in Südamerika.

In Berlin studierte er an der Hochschule für Musik erfolgreich klassische Klarinette und Komposition. Parallel zum Studium arbeitete er in der SFB-Radio Big Band mit Carmel Jones, Ake Persson, Slide Hampton und Leo Wright. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums wechselte er zur hr-Big Band, wo er sowohl als herausragender Solist als auch als Arrangeur tätig war. De Oliveira spielte auf unzähligen Konzerten und Tourneen u.a. mit Toots Thielemans, Chet Baker, Arturo Sandoval, Ray Charles und Carla Bley, zudem mit German Brass und den Berliner Philharmonikern.

Jean-Philippe Wadle, geboren 1980 in Pirmasens, studierte an den Musikhochschulen von Mainz und Köln Kontrabass, gewann in den Jahren 1998 und 2001 den 1. Preis bei „Jugend jazzt“ und spielt seit 2003 in seiner eigenen Band „Bassface“. Wadle hat mit vielen prominenten Jazzmusikern zusammen gespielt, so u.a. mit Tom Gäbel, Dee Dee Bridgewater, Lalo Schifrin, Thilo Wagner, Tony Lakatos, Emil Mangelsdorfff, Klaus Graf und Katja Ebstein.

Thomas Cremer, der u.a. mit Hans Koller, Bob Degen, Heinz Sauer, Uli Beckerhoff, Benny Bailey, Randy Brecker, Richie Beirach, Ack van Rooyen spielte und diverse eigene Formationen leitete, ist Mitgründer und Schlagzeuger der seit 1986 bestehenden FRANKFURT JAZZ BIG BAND. Cremer, auf zahlreichen Festivals und bei vielen Rundfunk- und Fernsehproduktionen zu Gast, war im Auftrag des Goethe-Instituts in Afrika und Osteuropa auf Tour, gründete 1994 die Gruppe AXIS, 1998 die Formation „drums, bass & Two Tenors“ und das FRANKFURT JAZZ TRIO, mit dem er bisher drei CD’s produzierte. 2012 erhält Cremer den Hessischen Jazzpreis.

Besetzung: Wilson de Oliveira, tenorsaxophon
Jean-Philippe Wadle, bass
Thomas Cremer, schlagzeug

Vorverkauf: 16,00 €
Vorverkauf ermäßigt: 12,00 €
Abendkasse: 18,50 €
Abendkasse ermäßigt: 14,50 €
thalhaus in Facebook
Animate, Agentur für interaktive Medien GmbH, 2000-2017